Wie lange arbeiten

ClePo respektiert Ihre Privatsphäre. Wir verwenden Cookies zur Sicherstellung der Funktionalität der Webseite, Verbesserung der Benutzererfahrung, Integration mit sozialen Medien und der Anzeige von Werbung. Indem Sie mit der Nutzung unserer Webseite fortfahren, stimmen Sie der Verwendung unserer Cookies zu. Weitere Informationen

  • Wie lange arbeiten

    hey
    also früh morgens leite ich eine baustelle mit glasreinigung und baufeinreinigung.nach dieser arbeit(8 stunden) fahre ich 30 kilometer zu einem objekt und habe dann noch 4 stunden unterhaltsreinigung vor mir. wie gesagt um 5.45 uhr aus dem haus und um 20-20.30uhr wieder da durchgehend weg.fahrzeit wird nicht berechnet.
    gehe daran kaputt und dem meister interessiert es nicht.

    was kann ich dagegen machen.
    danke im voraus
  • re: Wie lange arbeiten

    Da wäre eben die Frage was sagt dein Arbeitsvertrag?
    bekommst du die 21 Std die Woche als Überstunden ausgezahlt ansonsten folgender Text

    § 3 Arbeitszeit
    1. Allgemeine Regelungen
    1.1 Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die regelmäßige werktägliche Arbeitszeit, ausschließlich der Ruhepausen, beträgt 8 Stunden.
    1.2 Eine abweichende Vereinbarung kann aus betrieblichen Gründen vom Arbeitgeber im Einvernehmen mit dem Betriebsrat festgelegt werden.
    1.3 Mehrarbeit oder ausfallende Arbeitszeit kann durch Verkürzung oder Verlängerung der festgelegten Wochenarbeitszeit an anderen Werktagen innerhalb von einem Monat ohne Mehrarbeitszuschlag ausgeglichen werden.
    1.4 Beginn und Ende der regelmäßigen täglichen Arbeitszeit und der Ruhepausen werden vom Arbeitgeber im Einvernehmen mit dem Betriebsrat festgelegt und durch Aushang bekannt gegeben.
    LG Margitta
  • re: Wie lange arbeiten

    !.Klärendes Gespräch mit AG nicht Meister,denn der steht unter Druck.
    2.Notfalls Klagen!
    3.Im Interesse deiner GESUNDHEIT diese TRETMÜHLE beenden-das stehst du ewig nicht durch und im Krankheitsfall wirst du "vergessen"....
    Probier es erstmal schön sachlich mit Punkt 1 :116: :109:
  • re: Wie lange arbeiten

    Arbeite zwar gerne auch viel und sicher auch nicht nur 8 Stunden aber Pause soll sein und nach der normalen Zeit noch 30 km kutschen da passiert mal schnell nen Unfall und wenn du Pech hast ist der Lappen weg und dann bist du nichts mehr wert .
    Bin auch ein halbes Jahr 200 km gefahren jeden Tag und fast immer 12 h gearbeitet und hab dann auch mir was besseres gesucht .
    Fleißige Leute werden gesucht also ruhig mal Pause beim Bewerbungsgespräch machen .
    So mancher Chef hat auch noch nen Kaffee dabeii übrig .....meiner nicht :-o :(
    Astorus
  • re: Wie lange arbeiten

    Also als noch noch angestellt ware hatte ich etwas ähnliches:

    gut wir hatten den Vorteil es war nur ein Objekt da ging es noch. Was du da machst kann einige Tage gut gehen, aber auf Dauer sicher nicht. Deswegen direkt mal dein Chef anrufen und mit ihn sprechen in deinem Fall sollte er es eigentlich einsehen.

    Und natürlich immer Pausen einlegen. :D


    Der Putzlappen
  • re: Wie lange arbeiten

    hey danke für die antworten :42:

    gespräch beim AG war erfolgreich,Meister bekam dampf.
    kann wieder normal arbeiten. :116:


    erst den rahmen dann das glas sonst macht es mir keinen spaß
  • re: Wie lange arbeiten

    Kenne solche Typen:
    a La Radfahrer-nach unten treten und nach oben Buckeln! Hatte schon mal geäußert,dass der Meisterbrief noch lange keinen Meister macht und dass es solche und solche gibt.Hier war nun mal ein Meistertyp zu Gange wie er nicht sen soll! :42:
  • re: Wie lange arbeiten

    Ungeachtet von geltenden Tarifverträgen, gilt hier das Arbeitszeitgesetz (zwingend!!)

    A§ 3 Arbeitszeit der Arbeitnehmer
    Die werktägliche Arbeitszeit der Arbeitnehmer darf acht Stunden nicht überschreiten.
    Sie kann auf bis zu zehn Stunden nur verlängert werden, wenn innerhalb von sechs
    Kalendermonaten oder innerhalb von 24 Wochen im Durchschnitt acht Stunden werktäglich
    nicht überschritten werden.
    § 4 Ruhepausen
    Die Arbeit ist durch im voraus feststehende Ruhepausen von mindestens 30 Minuten bei
    einer Arbeitszeit von mehr als sechs bis zu neun Stunden und 45 Minuten bei einer
    Arbeitszeit von mehr als neun Stunden insgesamt zu unterbrechen. Die Ruhepausen nach
    Satz 1 können in Zeitabschnitte von jeweils mindestens 15 Minuten aufgeteilt werden.
    Länger als sechs Stunden hintereinander dürfen Arbeitnehmer nicht ohne Ruhepause
    beschäftigt werden.
    § 5 Ruhezeit
    (1) Die Arbeitnehmer müssen nach Beendigung der täglichen Arbeitszeit eine
    ununterbrochene Ruhezeit von mindestens elf Stunden haben.
    (2) Die Dauer der Ruhezeit des Absatzes 1 kann in Krankenhäusern und anderen
    Einrichtungen zur Behandlung, Pflege und Betreuung von Personen, in Gaststätten und
    anderen Einrichtungen zur Bewirtung und Beherbergung, in Verkehrsbetrieben, beim
    Rundfunk sowie in der Landwirtschaft und in der Tierhaltung um bis zu eine Stunde
    verkürzt werden, wenn jede Verkürzung der Ruhezeit innerhalb eines Kalendermonats oder
    innerhalb von vier Wochen durch Verlängerung einer anderen Ruhezeit auf mindestens
    zwölf Stunden ausgeglichen wird.
    (3) Abweichend von Absatz 1 können in Krankenhäusern und anderen Einrichtungen
    zur Behandlung, Pflege und Betreuung von Personen Kürzungen der Ruhezeit durch
    Inanspruchnahmen während der Rufbereitschaft, die nicht mehr als die Hälfte der
    Ruhezeit betragen, zu anderen Zeiten ausgeglichen werden.uszug:
  • re: Wie lange arbeiten

    Genau so ist es meister04, viele AG interessiert das aber nicht solche Gesetze werden einfach ignoriert. Man kennt zwar das ArbZG, aber nicht dessen Inhalt.


    Gruß
    Walter
  • RE: re: Wie lange arbeiten

    Geschrieben von Walter

    Genau so ist es meister04, viele AG interessiert das aber nicht solche Gesetze werden einfach ignoriert. Man kennt zwar das ArbZG, aber nicht dessen Inhalt.


    Gruß
    Walter


    falls es bubu (sofern er noch Interesse hat) interessiert hier ein kleiner Tipp, den auch walter freuen wird. Kleine anfrage stellen an die zuständige Behörde (in Hamburg zum beispiel AMT für Arbeitsschutz) die Interessieren sich brennend für verstösse gegen das AZG und besuchen auch die Betriebe. Hatte selbst mal als Angestellter Schichtleiter mit denen zu tun, weil ich und meine Kollegen wegen Mehrverdienst gerne 12 Stunden Schichten freiwillig schieben wollten. Wurde uns von denen untersagt mit den Argument "freiwillig und schon gar nicht ohne trifftigen Grund keine Ausnahmegenehmigung gegen das AZG"

    kurzzeitig sozialistischer :114:
    meister04
    (moment...............!!!!!..........ahhhh, wieder umgeswitcht auf Arbeitgeber ;) )
  • re: Wie lange arbeiten

    kann dem Meister da nur rechtgeben! Es gibt aber wigesagt wiele Leute die freiwillig sollche Schichten schieben, weil Sie nur das Geld sehen. gesund kann es aber nicht sein. :D

    Und natürlich gibt es viele Firmen bei den die Mitarbeiter es machen (müssen).

    Ich kann nur sagen das ArbZG gibt es ja nicht nur aus Spaß.


    Der Putzlappen