Reinigung eloxierter Aluminiumteile (Eloxal)

    ClePo respektiert Ihre Privatsphäre. Wir verwenden Cookies zur Sicherstellung der Funktionalität der Webseite, Verbesserung der Benutzererfahrung, Integration mit sozialen Medien und der Anzeige von Werbung. Indem Sie mit der Nutzung unserer Webseite fortfahren, stimmen Sie der Verwendung unserer Cookies zu. Weitere Informationen

    • Reinigung eloxierter Aluminiumteile (Eloxal)

      Reinigung leicht verschmutzter Teile, regelmäßige Pflege
      Aluminiumteile mit klarem Wasser, dem neutralen Netzmittel (z.B. Priel) zugegeben werden kann, abwaschen. Nach dem Abtrocknen Eloxal-Reiniger dünn mit weichem Tuch auftragen. Anschließend mit trockenem, weichen Tuch nachpolieren, um eine gleichmäßige, schlierenfreie Oberfläche zu erhalten.

      Reinigung mittel bis stark verschmutzter Teile
      Eloxal-Reiniger auf ein Tuch geben und unter kräftigem Reiben auf die Aluminiumteile auftragen. Bei starker Verschmutzung kann zusätzlich ein spezielles Nylonvlies (3M-Scotch) zu Hilfe genommen werden. Anschließend mit trockenem, weichem Tuch nachpolieren. Es braucht kein zusätzlicher Eloxal-Reiniger mehr verwendet werden.

      Achtung!
      Keine Säuren oder alkalische Reiniger verwenden!
      Keine Scheuermittel, Stahlwolle, Topfreiniger o.ä. verwenden!
      Säuren, Laugen, Mörtel, Kalkwasser o.ä. zerstören die Eloxalschicht
    • re: Reinigung eloxierter Aluminiumteile (Eloxal)

      Eloxalfächen....

      was ist wenn sich auf der Eloxalfassade Farbspritzer vorhanden sind? Mit der Klinge zerkratz ich die Oberfläche mit einem Grünen bzw Schwarzen Vlies auch ein weisses ist ebenfalls ungeeignet. Und bei Verdünnung oder Aceton habe ich bedenken das man die bearbeiteten Stellen danch sieht da Verdünnung die Eloxaloberfläche matt werden lässt. Ausserdem sind die Eloxalflächen stark verwittert.....
    • re: Reinigung eloxierter Aluminiumteile (Eloxal)

      Hallo,

      als Geheimtipp kann ich das Produkt ehemalige Henkel Produkt Rusafix empfehlen (gibt in Holland noch zu kaufen).
      Alternativ wird es in Deutschland noch unter den Namen Ambruch 1 von der Fa. Ambruch (die haben übrigens eine ganze Reihe netter Fassadenprodukte) vertrieben.

      Hoffe das war jetzt nicht zu viel Werbung 8-|

      Gruß
      Damien
    • re: Reinigung eloxierter Aluminiumteile (Eloxal)

      Nur hat Rusafix auch Polierbzw. Schleifkörper und beinhaltet einen nur sehr temporären Oberflächenschutz. Als Grundreiniger kann ich hier ein Produkt der Firma Rabbasol empfehlen. Von den Konservierern bin ich nicht so begeistert. Hier bieten sich Metax BS 1 Grundreiniger der nach dem Auftrocknen leicht zu entfernen ist. Als Konservierer Affinal AL von der gleichen Firma.
    • re: Reinigung eloxierter Aluminiumteile (Eloxal)

      Hallo,

      die Reinigung von Eloxal habe ich aber anders gelernt!

      Habe jetzt die Daten nicht im Kopf, aber so weist das Eloxierte Alu doch eine Härte auf die kurz nach (war es Moh'sche Härte?) dem Diamanten kommt.

      Daher reinige ich Eloxal abrasiv! So hatte ich schon mal eine, welche derart verwittert war, dass wir mit dem Schwingschleifer und Fassadenpads drangegangen sind, da verkratzt nichts! So sind doch auch entsprechende Eloxalreiniger abrasiv...

      Der Abschuss war mal eine elox. Fassade, die vor Jahren mal von einem "Spezialisten" mit einer Polymer-Bodenbeschichtung behandelt wurde. Ihr könnt Euch vorstellen, wie "leicht" man es hat, diese von der Fassade ohne Alkalische Reiniger zu lösen...

      Und das hier genannte Rusafix ist ne tolle Sache, wenn der Kunde mal kurz eine tolle Optik braucht (bspw. Tag der offenen Tür o.ä.), von einer dauerhaften Schutzwirkung kann man hier doch nicht reden.

      Etwas hierzu hätte ich noch: Bei einem Kunden seiner Schaufensteranlage, welche mit Elox. Alu (das bekannte bräunliche) verkleidet ist, sind Kratzer von Passanten vorhanden, welche das blanke Alu erscheinen lassen. Gibt es etwas, das wir im Rahmen einer Grundreinigung/Pflege dort auftragen können, was die Kratzer zumindest optisch verschwinden lässt? Nur wenn es etwas spezielles gibt, ansonsten werde ich nach einem Lackstift in der Farbe schauen gehen...

      Gruss
      Olli
    • re: Reinigung eloxierter Aluminiumteile (Eloxal)

      Rahmen Reinigung wird auch immer seltener bei uns verlangt die Leute sparen wo sie können!
      Und bitte jetzt keine Ratschläge man muss dem Kunden das besser verkaufen! Mache das nicht erst seit gestern so schlecht wie in letzter zeit war weder die Zahlungsmoral noch die zusätzlichen Aufträge. :110:
    • re: Reinigung eloxierter Aluminiumteile (Eloxal)

      Also, ich würde dem Kunden das besser verkaufen. So von wegen Werterhalt = Kostenminimierung, und......
      :114:

      NUR EIN SCHERZ [royalblue]Twin[/royalblue]


      Wenn der Kunde keine Kohle locker macht (kann/will), kannste sabbeln bist du verdurstest.
    • re: Reinigung eloxierter Aluminiumteile (Eloxal)

      Leute, ich schließ mich euch an. Früher in den 80zigern haben die Auftraggeber noch echtes Geld für Werterhalt ausgegeben. Da hatten wir zig Teppichreinigungsamaschinen im Einsatz. Alles nachgeblieben, nicht nur Eloxalreinigung u. Konservierung. Heute nur noch nach dem Motto"Geiz ist geil" ;(
    • re: Reinigung eloxierter Aluminiumteile (Eloxal)

      Impact, Dein Wort in Gottes Gehörgang. Immer das gleiche Problem: Jahrelang sparen u. wenn dann alles versaut ist kann der auf einmal liebe Gebäudereiniger es wieder richten. Am liebsten für nothing. Aber mitnichten: Die Auftraggeber, die diese Linie fahren werden von uns ganz anständig zur Kasse gebeten.
    • RE: re: Reinigung eloxierter Aluminiumteile (Eloxal)

      Geschrieben von Olli234

      Hallo,

      die Reinigung von Eloxal habe ich aber anders gelernt!

      Habe jetzt die Daten nicht im Kopf, aber so weist das Eloxierte Alu doch eine Härte auf die kurz nach (war es Moh'sche Härte?) dem Diamanten kommt.

      Daher reinige ich Eloxal abrasiv! So hatte ich schon mal eine, welche derart verwittert war, dass wir mit dem Schwingschleifer und Fassadenpads drangegangen sind, da verkratzt nichts! So sind doch auch entsprechende Eloxalreiniger abrasiv...
      Gruss
      Olli

      Gehe mit deiner hier dargelegten Meinung keinesfalls mit! Nach DIN 17611 beträgt die Schichtdicke bei der Herstellung mindestens 20Mikrometer,kann je nach Herstellungsverfahren zwischen 70 und 80 Mikrometer betragen.
      Hinweise zur Reinigung und Pflege kannst du im Merkblatt A 5 der Aluminiumzentrale e.V. Düsseldorf nachlesen!