Pachtung von Toiletten, Bezahlung ?

ClePo respektiert Ihre Privatsphäre. Wir verwenden Cookies zur Sicherstellung der Funktionalität der Webseite, Verbesserung der Benutzererfahrung, Integration mit sozialen Medien und der Anzeige von Werbung. Indem Sie mit der Nutzung unserer Webseite fortfahren, stimmen Sie der Verwendung unserer Cookies zu. Weitere Informationen

  • Pachtung von Toiletten, Bezahlung ?

    Hallo Leute,
    ich soll einem Kaufhaus in Berlin ein Angebot für die Pachtung von Toiletten machen.
    Wir sollen einen kleinen Betrag an das Kaufhaus für die Pachtung bezahlen, und von den Einnahmen sollen wir Papierhandtücher, Toilettenpapier, Seife, Reinigungsmittel besorgen und zwei Toilettenfrauen für je 10h täglich bezahlen.

    Im Monat benutzen angeblich 24.000 Personen die Toiletten. Hat jemand Erfahrung mit der Pachtung von Toiletten ? Wie soll man das Geld das auf dem Teller der Toilettenfrau landet überwachen können. Wie soll man das hier mit der Bezahlung regeln? Vertrauensbasis oder wie macht Ihr das.

    Für einige Tipps wäre ich sehr dankbar.
  • re: Pachtung von Toiletten, Bezahlung ?

    Bei 0,50 € Benutzergebühr hast du dann 7,59 € die Stunde als Einnahme.Was du alles davon bezahlen mußt, hast du selbst aufgezählt. :34:
    An rentable WC-Anlagen kommt KEINER ohne Beziehung ran! :42:
  • re: Pachtung von Toiletten, Bezahlung ?

    Hmmm Sali verstehe deine Rechnung nicht

    Bei 0,50 € Benutzergebühr hast du dann 7,59 € die Stunde als Einnahme.


    Wenn von 24.000 nur die Hälfte zahlt und die auch nur 0,20 cent bekomme ich 2,500€ raus pro Tag

    So dagegen Rechne ich das Material und Lohn und über bleiben mir 1000€ am Tag

    Und somit hab ich eine Saubere Lösung für den Besucher der um so sauberer um so mehr zahlt

    Saubere grüße aus dem Sonnigen Berlin
  • RE: re: Pachtung von Toiletten, Bezahlung ?

    Geschrieben von Syslord

    Hmmm Sali verstehe deine Rechnung nicht

    Bei 0,50 € Benutzergebühr hast du dann 7,59 € die Stunde als Einnahme.


    Wenn von 24.000 nur die Hälfte zahlt und die auch nur 0,20 cent bekomme ich 2,500€ raus pro Tag

    So dagegen Rechne ich das Material und Lohn und über bleiben mir 1000€ am Tag

    Und somit hab ich eine Saubere Lösung für den Besucher der um so sauberer um so mehr zahlt

    Saubere grüße aus dem Sonnigen Berlin


    Gröhl :24:

    Wer lesen kann ist klar im Vorteil

    Ja dann is es ein Witz

    Aber kommt meine Rechnung is doch geil oder? *fg
  • re: Pachtung von Toiletten, Bezahlung ?

    Ja zu diesem Ergebnis bin ich auch etwas gekommen.
    Aber wie sieht es mit der Kontrolle der Einnahmen aus. Soll man da Kameras oder was aufstellen, um zu dokumentieren wieviel eine Toilettenfrau einnimmt.

    Hättet Ihr da eine Idee. Ich bin schon so weit, dass ich dem Kaufhaus keien Pacht monatlich zahlen muss. Allerdings habe ich keinen Plan, wie man das mit dem Geldfluss kontrolieren soll. Man ist doch irgendwie von den Toilettenfrauen abhängig, ob die einen betrügen oder nicht ??????????????
  • re: Pachtung von Toiletten, Bezahlung ?

    [H3]KleinkariertenModus Ein[/H3]

    Geschrieben von Syslord

    Wenn von 24.000 nur die Hälfte zahlt und die auch nur 0,20 cent bekomme ich 2,500€ raus...


    Ich bekomm da 2400 raus :114:

    [H3]KleinkariertenModus Aus[/H3]


    Geschrieben von Syslord

    Aber kommt meine Rechnung is doch geil oder? *fg


    Ich würde sofort 100 Frauen einstellen und in Reichtum leben :o
  • re: Pachtung von Toiletten, Bezahlung ?

    Es gab einmal eine Fernsehreportage über "WC-Mafia".Arge Zustände und nur Druck.Die Dame war 14 Stunden eingesetzt für Damen u. Herren-WC (Autobahn) bekam pro Std.2,50 € und 1 x pro Woche wurden die Eimer (echte 10 Liter-Eimer) voll mit Kleingeld abgeholt.Es mußte-egal wie-jede Woche eine gewaltige "Mindestsumme" sein, ansonsten... :112:
    Ich war geschockt, dass es so etwas in Deutschland gibt und aus der Reportage war zu entnehmen, dass dies KEIN Einzelfall sei. Die Reportage kam 2010 im Fernsehen, falls Jemand recherschieren möchte :34: