Metallfassade

    ClePo respektiert Ihre Privatsphäre. Wir verwenden Cookies zur Sicherstellung der Funktionalität der Webseite, Verbesserung der Benutzererfahrung, Integration mit sozialen Medien und der Anzeige von Werbung. Indem Sie mit der Nutzung unserer Webseite fortfahren, stimmen Sie der Verwendung unserer Cookies zu. Weitere Informationen

    • Hallo Liebe Gemeinde,

      wie schon beschrieben, bin ich im 3. Lehrjahr. Wir sollen nun in der Schule eine Projektmappe erstellen von einer Reinigung einer Metallfassade. Die Berechnung der kosten sollte sich nicht all zu schwer sein, da wir preise vor gegeben bekommen haben. Nun zu meinen problem:

      Es handelt sich um eine Metallfassade mit Wellenschnitt, bestehen tut sie aus Alluminium. Die höhe beträgt ca. 7 Meter und die Breite ca. 40 Meter. Vorgabe ist ein Gerüst als Höhenzugangstechnik. Dies machen wir teils Rollgerüst und Standgerüst wegen teils unebenen Boden. Die Frage ist welches Reinigungsverfahren ist zu empfehlen und ggf. welche Chemie und Hersteller. Dazu kommt sie soll nach der Reinigung noch eingepfelgt werden. Zur verschmutzungart sind nur Umwelteinflüsse zu tragen gekommen.

      Über eure Hilfe wäre ich sehr Dankbar, denn Fassadenreinigung kenne ich nur aus der Theorie und nicht aus der Praxis :(

      greetz
    • Hi,
      ist das reines Alu? oder Eloxal oder Pulverbeschichtet?
      Meine Idee wäre hier mit nem Wasserführenden Besensystem ran zugehen.
      Zur Einpflege und Reinigung würde ich mir mal die GRM(Gütegemeinschaft für die Reinigung von Metallfassaden) gelisteten Reiniger anschauen.
      Hoffe ich konnte ein wenig helfen.
      Grüße
      Strige
    • Naja, so wie ich das verstehe kommst du ja durch das Gerüst ran und denke, dass wenn du eh danach einpflegen musst ruhig auf osmose verzichten kannst.
      Aber falsch oder ungesund wäre das nicht, evtl. halt nicht die günstigste Variante:-).
      Erfahrung habe ich noch keine gesammelt und das besensystem nur angesprochen da ich glaube gut an die Verschmutzung in den Wellen zu kommen.
    • Naja, ich habe da kein spezielles System im Kopf.
      Habe eben mal Wasserbürste gegoogelt und bekam den "Unger Tele-Flo". Sowas in der Art meine ich; meine eigentlich einfach ein Bürstkopf, den man an nen Wasseranschluss, ähnlich wie du es kennst mit Osmose(kannst ja auch verwenden wenn das für dich greifbarer ist), anschließt. Es gibt auch welche an denen du extra einen Anschluss für die Chemie hast. Ich dachte halt das durch die elastischen Borsten es einfacher ist die Verschmutzung in den Wellen zu reinigen. Wenn du in deiner Höhe arbeitest kannst dann gröbere Verschmutzungen immer noch mit Microfaser oder Pad(würde hier nicht zu abrasiv rangehen), beseitigen.

      Vielleicht äußert sich hier noch jemand mit Erfahrung, wäre aufjedenfall interessant.