Fahrzeit gleich Arbeitszeit

ClePo respektiert Ihre Privatsphäre. Wir verwenden Cookies zur Sicherstellung der Funktionalität der Webseite, Verbesserung der Benutzererfahrung, Integration mit sozialen Medien und der Anzeige von Werbung. Indem Sie mit der Nutzung unserer Webseite fortfahren, stimmen Sie der Verwendung unserer Cookies zu. Weitere Informationen

  • Mehr Gehalt ist hier sicher nicht der Weg zu mehr Leistung. Da gibt es noch viele andere Bereiche um den Mitarbeiter einen guten Arbeitsplatz zu bieten.
    Ursprünglich war das aber der etwas naive Ansatz bei der Sache.

    Es ist in erster Linie ein Aspekt in der Werbung. Die Kunden mögen dass, wenn eine "arme Reinigungskraft" übertariflich an Ihrem Wohlstand teilhaben kann.
    Und wenn sie kein Geld haben, machen 1,45€ zzgl. Nebenkosten auch nichts aus, dann geht es in Richtig Schwarzarbeit oder Internetanbieter mit Sub.
  • Arme Reinigungskraft?
    Was sollen die denn sagen,die nir Mindeslohn bekommen und was haben Andere vor dem Mindestlohn bekommen....
    Da sind Reinigungskräfte doch noch gut dran! Bei 450€ Minijob wären das 9,55€ netto die Stunde, die,jeder bekommt auch ungelernt....
    Schmutz ist eine Ansammlung unerwünschter Substanzen auf Werkstoffoberflächen.
  • Hallo,
    ab dem 01.07. sind wir nun auch mit dem Thema der Fahrzeit, RTV konform. :)
    Die Kunden bezahlen heute 0,35 €/km für die Anfahrt, gemessen vom Firmensitz, der im Zentrum der Stadt liegt.
    Wie ich im Forum gelesen habe, gibt es da wohl auch Grenzen darin, was man den Kunden berechnen darf.

    Sollte aber eigentlich nicht die Entfernung, sondern die Fahrzeit berechnet werden?

    Wenn man mit dem PKW unterwegs ist, gibt es eine gewisse Verbindung zwischen km-Preis, Zeit und Entfernung, es sei denn man hat Hauptverkehrszeiten.

    Da meine Angestellten aber mit den ÖPNV unterwegs sind, ist dieser Einfluss minimal. Relevant ist hier nicht die Entfernung, sondern eine gute Anbindung an den ÖPNV und der Fußweg.

    Gibt es Einschränkungen, was die Höhe dieser Minutenpreise angeht ?
  • Nachdem ich das hier so gelesen habe,kapiere ich das immer noch nicht.
    Angenommen ich fange beim ersten Objekt um 8.00 Uhr an endet um 11.00 Uhr = 3 stunden.
    Als nächstes fahre zum nächsten Objekt und treffe da um 11.15 Uhr ein. Muss dort 3 Stunden arbeiten.Wann ist Arbeitsende ? Müssen die 15 Minuten zusätzlich bezahlt werden?
    Ich meine ja.
    Auf dem Stundenzettel müsste dann stehen: 1. Objekt 8.00 -11.00 Uhr=3 Stunden
    2. Objekt 11.00 Uhr- 14.00 Uhr= 3 Stunden
    oder bei Objekt 2 11.15-- 14.15 uhr
    wenn Stundenzettel allgemein gehalten wird 6.stunden und 15 Minuten?
    Danke
  • Ja wenn die im Anschluss sind ja.... dann kannst du das so aufschreiben ...

    Zitat:


    1. Die zwischen Beginn und Ende der Arbeitszeit aufgewendete Wegezeit giltals Arbeitszeit. Übersteigt der Zeitaufwand für den Weg vom Wohnsitz zurnichtregelmäßigen Arbeitsstelle den üblichen Zeitaufwand für den Weg zumBetriebssitz, so gilt diese Zeit als Arbeitszeit. Jede angefangene halbeStunde wird als halbe Stunde berechnet.
    Schmutz ist eine Ansammlung unerwünschter Substanzen auf Werkstoffoberflächen.