Sporadisch auftretende Flecke bei Natursteinfußboden

ClePo respektiert Ihre Privatsphäre. Wir verwenden Cookies zur Sicherstellung der Funktionalität der Webseite, Verbesserung der Benutzererfahrung, Integration mit sozialen Medien und der Anzeige von Werbung. Indem Sie mit der Nutzung unserer Webseite fortfahren, stimmen Sie der Verwendung unserer Cookies zu. Weitere Informationen

  • Sporadisch auftretende Flecke bei Natursteinfußboden

    Hallo, bin neu hier, erstes Posting. Derzeit bin ich u.a. für das Sauberhalten eines Natursteinbodens zuständig, bin aber ungelernt; bzw. habe andere Berufe gelernt. Und bei dem Fußboden habe ich das Problem von wiederkehrend auftretenden Flecken, die aussehen als seien es Wasserflecke. Manche trocknen jüngst scheinbar gar nicht von selbst ab.

    Die Flecke treten im Bereich Küche, Abstellraum, Waschraum (vor der Waschmaschine) auf. Jedoch nicht in Büroräumen.
    Im WC war kürzlich unter einem Pissoir, in der Ecke zur Sockelleiste, auch ein kleiner hartnäckiger Fleck (vielleicht Urin), der erst nach mehrmaligem Wischen abtrocknete.

    Der Naturstein müsste eine Kapilarität haben. Und ich vermute, dass Flüssigkeit zumindest eine gewisse Zeit auf dem Stein sein müsste, damit sie dauerhaft einziehen kann. Das ist meiner Kenntnis nach jedoch nicht der Fall. Die Flecke treten also ohne ersichtlichen Grund auf. Möglich jedoch, dass ich verkehrt wische - wobei ich dann annehmen würde, dass solche Flecke ja überall vorkommen müssten.



    Hat jemand eine Idee woher die Flecke kommen und was ich dagegen tun sollte?
  • Danke sehr. Das ist ein sehr guter Hinweis, auf den ich nicht gekommen wäre.

    Die Verlegung der Bodenbeläge finde ich teils fragwürdig - defekte/gebrochene Platten/Fliesen und fehlende Fugenmasse. Fehlenden Fugenmörtel habe ich aber nur in einem anderen Trakt und bei breiteren Fliesenfugen bemerkt. Ich hatte aber keine Bedenken wegen des Wischens - blöd von mir. Ich werde in Absprache mit dem Arbeitgeber alle Defekte markieren.

    Bei dem Natursteinboden muss ich die Fugen also irgendwie prüfen. Da sehr schmal aber für mich wohl unmöglich kleinere Defekte zu erkennen. Was könnte ich denn da machen?
  • Um das ganz einfach und schnell zu lösen, würde ich dir raten, den Boden nur Nebelfeucht zu wischen, mit einem Microfaserbezug und Tensidfreie Reiniger wie zum Beispiel O-Tens G500.
    Da wo der Boden nicht schmutzig ist, muss man auch nicht täglich wischen , sondern ein Staubbinde Verfahren einsetzen also Trockenmopp oder Staubbindetücher mit entsprechendem Wischer nutzen.

    Man tut keinem Boden was gutes, wenn der nur verstaubt und nicht verschmutzt ist, wenn man diesen trotzdem täglich nass wischt.
    Schmutz ist eine Ansammlung unerwünschter Substanzen auf Werkstoffoberflächen.
  • Vielen Dank für die Unterstützung.

    Das Nasswischen schaffe ich manchmal nur einmal wöchentlich, bei Flecken durch Kaffee o.ä. aber auch noch mal extra. Grundsätzlich wird aber nicht täglich gewischt.

    Wenn ich Zeit habe bislang zweistufiges Nasswischen, sonst einstufig mit weniger stark entwässertem Bodenwischbezug.
    Ich werde also darauf achten in den vakanten Bereichen künftig nebelfeucht zu wischen.
    Ein anderes Mittel könnte ein Problem werden, da im Betrieb ausschließlich Produkte eines Discounters verwendet werden.
  • normalerweise ziehen die fugen wasser, aber darunter ist eine wasserabweisende schicht, zumindest im Bad.
    Das nutzt man bei einer Grundreinigung im Sanitärbereich, man wässert die Fugen vor um ein Schaden durch Säure zu vermeiden.
    Das Wasser in den Fugen trocknet dann wieder weg.
    Aber bei normalen Böden ist kein Wasserstop Anstrich drunter und lassen dann Wasser durch, dieses köst dann den Fliesenkleber und zieht mit dem Wasser an die Oberfläche
    Schmutz ist eine Ansammlung unerwünschter Substanzen auf Werkstoffoberflächen.
  • WHV1977 schrieb:

    Als Fugen gibt es ein Fugenmörtel auf Epoxidharzbasis...
    Inzwischen habe ich noch zwei Informationen erhalten: Fugenmörtel auf Epoxidharzbasis wurde nicht verwendet. Außerdem stammen die Flecke in einem Raum wohl von verschüttetem Lebensmittel-Fett oder -Öl. Da ein weiterer Fleck neben einem Kaffeeautomaten ist und einer kurz vor einer Waschmaschine, kann ich wage vermuten es könne sich vielleicht gar nicht um Reinigungsschäden handeln, sondern in allen drei Fällen um verschüttete Lebensmittel (Fett/Öl, Milch) und ähnlichem. Im Bereich der Waschmaschine habe ich keine Idee, da Pulver zur Verwendung kommt.

    Ich denke zu erinnern hier im Forum wurde mal beschrieben wie man Verunreinigungen aus Naturstein bekommen kann. Das war eine "externe Datei", und das Verfahren wohl nur vom Profi anzuwenden. Muss mal schauen, ob ich das noch mal finde.