Bitte um Prüfung des Sets und gegebenenfalls Kaufempfehlung

    ClePo respektiert Ihre Privatsphäre. Wir verwenden Cookies zur Sicherstellung der Funktionalität der Webseite, Verbesserung der Benutzererfahrung, Integration mit sozialen Medien und der Anzeige von Werbung. Indem Sie mit der Nutzung unserer Webseite fortfahren, stimmen Sie der Verwendung unserer Cookies zu. Weitere Informationen

    • Bitte um Prüfung des Sets und gegebenenfalls Kaufempfehlung

      Hallo liebe Reinigungsprofis,

      bezüglich dreier Reinigungswerkzeuge wüsste ich gern eure Meinungen und erbitte gegebenenfalls Tipps, was ich sonst verwenden könnte.

      Ausgangssituation: Anfänger in der Glasreinigung (bin innerbetrieblich in die Gebäudereinigung reingerutscht), brauche ein erstes Fensterreinigungsset. Es sind etwa 120 Fenster mit Kunststoffrahmen unterhaltsmäßig zu reinigen. Die Fenster liegen im Bereich 1,10 x 1,20 m bis hin zu 1,10 x 1,80 m.
      Von innen kann ich etwa die Hälfte der Fenster ohne Leiter erreichen, die andere Hälfte von einer Trittleiter aus. Von außen muss alles von Anlege- und Trittleiter gemacht werden, bis etwa 3 bis 4 m Höhe.
      Rahmen und Pfalze sind auch regelmäßig zu säubern.

      Ausgesucht:
      UNGER ErgoTec NINJA Einwascher (35 cm)
      UNGER S-Wischer HARD (35 cm)
      UNGER Kleiner Eimer für die Glasreinigung

      Gibt es Werkzeuge, die meinem Vorhaben dienlicher sind?

      Mikrofasertücher nehme ich von einem Discounter, 30 x 30 cm, mit denen ich bei der Fensterreinigung gute Erfahrungen gemacht habe.

      Ich stelle mir vor außen an dem Eimer (an den beiden schmalen Seiten) zwei kleine Behälter oder Ledertaschen anzubringen, um darin die frischen und benutzten Mikrofasertücher abzulegen.

      Kommentar oder Tipp vom Profi, würde mir bestimmt helfen.
    • Hallo @divisi

      Erstmal Glückwunsch zum Auftrag!

      Ob du nun gleich mit nem Ninja anfangen musst oder nicht ist eigentlich deine persönliche Einstellung.
      Du fragst 10 Putzer und wirst 10 Meinungen bekommen.

      Für mich und das nur meine Einstellung:
      1. Der Eimer ist zu klein.
      2. Die Einwaschkeule sollte ne 45er sein.
      3. Mikrotücher ne Größe von Minimum 45 x 45cm
      4. Eine gute Seife also kein Fit oder ähnliches
      5. Taschen am Eimer sind alles andere als förderlich
      Und ein Fensterleder sowie ein Poliertuch sollte dein Sortiment vervollständigen
    • Moin Moin

      da bin ich der gleichen Meinung

      der 18L Eimer ist klein, also bis max.35cm Einwäscher ( wegen der Ablage/ Gitter)

      Griff ErgoTec
      Schiene 35/45cm S plus Schiene
      Tücher Dito
      Unger Werkzeuggürtel
      Unger Tüchertasche
      Unger Bucket on Belt
      Leder , das brauchst aber selten, wenn man die S plus Schiene gekonnt einsetzt in Verbindung mit den Microfasertücher
      Ne Klinge Trimm10
      Unger Liquid/ oder Allzweckreiniger, alternativ Priel ( das normale)
      Gummis Soft/Hard = Winter/ Sommer

      oder schick den Azubi hin :)
      Schmutz ist eine Ansammlung unerwünschter Substanzen auf Werkstoffoberflächen.
    • Vielen Dank euch beiden. Ich nahm an BOAB + Tasche + Gürtel nicht zu brauchen, da die Fernsterreinigung nicht täglich wie bei Profis passieren soll, habe eure Tipps aber in meine Auswahl einbezogen, da eine gute Ausstattung nur nützen kann.

      ErgoTec StripWasher Trägerteil + StripWasher Monsoon Strip Bezug, 45 cm
      S-Schiene Plus + ErgoTec Griff, 35 cm
      Großer Eimer
      Ninja Bucket + Tüchertasche + Ergotec Gürtel
      Micro Wipe Lite, 60 x 80 cm

      Unsicher bin ich was Glasschaber angeht - die sind doch nur für groben Schmutz, wie Aufkleber und so etwas? Soweit ich es bislang hatte, stellt Insektendreck die hartnäckigsten Verschmutzungen dar, also kleine Punkte und so, bei denen einmal drüberwischen nicht ausreicht.

      Für welche Arbeiten sind denn Fensterleder besser geeignet als Mikrofasertücher?
    • Fensterleder werden nur von Profis gebraucht da die Pflege sehr intensiv ist , wenn man das nicht richtig pflegt kannst du als Laie damit nicht um.
      Ich empfehle dir Als schnellste Alternative die blauen Bodentücher von Hornbach Stück 2,49€ glaub ich.
      fenster einwaschen, Ränder und Gummi mit Mikrofasertuch abwischen, Scheibe abziehen und wenn dann überhaupt noch nötig mit dem Bodentuch nachledern.
      Aber nur den Rand der scheibe und nicht gummi und rand mit abledern
      Durch die S Plus schiene enstehen nur noch eine ganz schmale Wassersäule am Rand, wenn du später perfekt damitu umgehen kannst, kannst du auch ohne abledern arbeiten
      Schmutz ist eine Ansammlung unerwünschter Substanzen auf Werkstoffoberflächen.
    • Noch mal vielen Dank für die Tipps. Habe zu Hause mit dem neuen Equipment etwas geübt und im Betrieb jetzt die ersten 20 Fenster am Stück gereinigt. Ergebnis ist noch nicht perfekt, dafür hat's länger gedauert; insgesamt aber schon brauchbar, würde ich sagen. Bin um einige Erfahrungen reicher und habe Ideen, wie es künftig etwas besser geht, beispielsweise die Tücher häufiger/strikter wechseln.

      Habt ihr noch mal einen Tipp? Es war die Erstreinigung nach dem Einbau der Fenster. Bei fünf, sechs Scheiben zog sich das Wischwasser bei kleinen Stellen am Rand des Glases etwas zusammen, so als wäre etwas Fett, Silikon oder ähnliches auf dem Glas. Doppeltes Einwaschen und Abziehen half nicht. Ich habe es entweder mit Mikrofasertuch weggerieben oder vorsichtig mit Klinge drüber. Wie aber sollte man das Problem richtig lösen?
    • Hallo ihr Lieben

      Ja Berufserfahrung ist natürlich das Gut eines jeden guten Mitarbeiter in seiner Branche.
      Mit Ausbildung komme ich auf 35 Jahre und da reicht oft ein Blick um sich zu amüsieren oder zu wundern.

      Natürlich sollte man dann auch in seinem Beruf wie ein Zimmermann, seine Runden gedreht haben um in viele Bereiche rein gerochen zu haben.
    • Über den Zustand / Einbau der Fenster und deren Qualität, das nicht abdecken während der Bauphase, über die schlechte Silikonverarbeitung und und und
      Manchmal kann man nicht glauben das es neue Fenster sein sollen.
      Schmutz ist eine Ansammlung unerwünschter Substanzen auf Werkstoffoberflächen.
    • Ja, habe bei den ersten Arbeiten auch schon einiges entdeckt, was so eigentlich nicht sein bräuchte.

      Aber wenn ich ehrlich bin, wundere ich mich mehr über K@cke auf dem Toilettendeckel. Dazu habe ich nämlich überhaupt keine Idee wie man das wohl hinbekommt. :D