Reinigung Fensterscheiben Zementwerk

    ClePo respektiert Ihre Privatsphäre. Wir verwenden Cookies zur Sicherstellung der Funktionalität der Webseite, Verbesserung der Benutzererfahrung, Integration mit sozialen Medien und der Anzeige von Werbung. Indem Sie mit der Nutzung unserer Webseite fortfahren, stimmen Sie der Verwendung unserer Cookies zu. Weitere Informationen

    • Reinigung Fensterscheiben Zementwerk

      Hallo,

      ich arbeite auf einer Weißzementanlage in Ontario, Canada. Die Fensterscheiben des Bürogebäudes wurden seit 10 Jahren nicht gereinigt.
      Es ist ein doch sehr starker verkrusteter Schleier auf den Scheiben. 3 professionelle Gebäudereiniger haben schon die weiße Fahne geweht. Es wurde etwas dran rumgekratzt und gescheuert, eigentlich auch mit recht ansehnlichem Erfolg, aber zu viel Arbeit.
      Ich kann noch durch die Fenster schauen und auch eigentlich alles erkennen. Nur wenn es schneit, sehe ich die Schneeflocken nicht.
      Essig und andere Chemikalien helfen nicht mehr, es muss mechanisch an die Sache gegangen werden.

      Bevor ich jetzt alle Fensterscheiben auswechsle, würde ich hier gerne einige Erfolge abfragen, mit welcher Methode es wirklich klappen könnte, die Scheiben wieder einigermaßen klar zu bekommen. Alles wäre besser, als der jetzige Zustand. Ich habe auch kein Problem irgendwelche Schäden anzurichten. Die Scheiben sind eh hin...

      Ich überlege gerade so Richtung Flex und Lammfellpolierscheibe ggf. mit feinster Polierpaste ?

      Hat jemand konstruktive Hinweise ?

      Gruß aus Woodstock Ontario

      David
      Bilder
      • 20180323_072640 (Large).jpg

        70,38 kB, 800×388, 1 mal angesehen
      • 20180324_100914 (Large).jpg

        29,52 kB, 291×600, 1 mal angesehen
      • 20180324_100926 (Large).jpg

        75,26 kB, 800×388, 1 mal angesehen
      • 20180324_100945 (Large).jpg

        24,51 kB, 291×600, 1 mal angesehen
      • 20180324_100955 (Large).jpg

        26,66 kB, 291×600, 1 mal angesehen
      • 20180324_101003 (Large).jpg

        101,54 kB, 800×388, 1 mal angesehen
      • 20180324_101010 (Large).jpg

        44,97 kB, 291×600, 1 mal angesehen
      • 20180324_101034 (Large).jpg

        49,56 kB, 291×600, 1 mal angesehen
      • 20180324_101057 (Large).jpg

        48,34 kB, 291×600, 1 mal angesehen
      • 20180324_101107 (Large).jpg

        109,49 kB, 800×388, 1 mal angesehen
    • moin moin schön mal was aus Kanada zu hören.
      Es gibt eine Säure die das Kann, da ich da zu selten mit arbeite, fällt mir der Begriff aber nicht mehr ein.
      Versuchs es mal mit STAHLWOLLE....

      Ich überlege in der Zeit, wie die Säure hiess.....bzw. wie der Name des Produktes war.
      Schmutz ist eine Ansammlung unerwünschter Substanzen auf Werkstoffoberflächen.
    • und entkalker ist nicht entkalker auch das muss man können und das richtige Produkt einsetzen....

      Sonst müsste man den Beruf nicht erlernen...

      Was oder welches Produkt würdet ihr den empfehlen?
      Schmutz ist eine Ansammlung unerwünschter Substanzen auf Werkstoffoberflächen.
    • Ja krass..ich meine 10 Jahre sind auch wirklich eine lange Zeit.
      Da hätte man doch auch einfach viel früher was machen können. Ich persönlich habe auch in der Firma was mit den Fenstern machen wollen. Es war auch einfach mal an der Zeit.

      Wir haben uns aber dazu entschieden, dass wir die Fenster neu kaufen und einbauen.
      Wir haben dann auch die Fenster gefunden, zudem sogar welche die einen bestimmten Schutz vor dem Einbruch haben.

      Wie sieht es denn bei euch aus ?

      LG
      Dir hat man wohl Helium ins Hirn geblasen, damit du überhaupt aufrecht gehen kannst!