Gewerbewaschmaschinen

  • Hallo an alle,
    ich arbeite bei der Stadt. Wir haben für die Unterhaltsreinigung eigene Reinigungskräfte und auf fast allen Liegenschaften Gewerbewaschmaschinen (meistens Miele PW 5064) . Bevor ich angefangen habe (letztes Jahr April) wurde mit einem Allerweltwaschmittel (Hauptsache billig) gewaschen.
    Mittlerweile konnte ich zu Tests von ausgeschriebenen Mopp-Waschmitteln anregen (wir testen Mopp taxat von Ecolab und Enzolon - ein Moppwaschmittel Hausmarke unseres Hauptlieferanten).
    Leider haben wir bisher nur eine nagelneue Maschine von Anfang an im Einsatz - bei allen anderen Maschinen sind wahrscheinlich Vorverkalkungen an den Heizstäben oder Verschmutzungen an den Ablaufsystemen vorhanden so dass ich keine eindeutigen Ergebnisse vorlegen konnte.
    Ich bin aber der Meinung, dass die Spezialwaschmittel besser sind um Reinigungstextilien aufzubereiten.
    Ich würde daher gerne von Euch erfahren, wie Ihr dazu steht.

    Es sind nicht die Dinge, die uns beunruhigen, sondern das, was wir über die Dinge denken!

  • Also Spezialwaschmittel sind immer gut!
    aber es kommt glaub ich drauf an was man damit anstellen will ...
    Wir benutzen auch nur normales Waschmittel , jedoch bekommen wir für eine Hygieneeinrichtung eine Waschmaschine, die auch ein
    Trockenprogramm beinhaltet
    sowie Desinfizierend wäscht und die Mopps bis 72 Std. keimfrei hält
    dafür brauchen wir Spezialmittel
    ansonsten nehmen wir Handelübliches

    Schmutz ist eine Ansammlung unerwünschter Substanzen auf Werkstoffoberflächen.

  • Das ist interessant, ich ging davon aus, dass Gebäudereiniger immer mit Mop-Waschmittel waschen. Unser Aussendienstler hat mir halt erklärt, dass die chemische Zusammensetzung anders ist und die Spezial-WM mit Hilfe der Tensidrückstände in den gebrauchten Waschtextilien arbeiten. Ausserdem hätten sie eine andere Dichte und würden daher nicht so schnell verkrusten, hätten Entkalker und andere Schutzsalze, die die Waschmaschinen pflegen ... Bin ich jetzt nur einem guten Verkäufer aufgesessen? Das Spezial-WM kostet ja schließlich fast das doppelte, ich teste es gottseidank erst an 4 Liegenschaften, aber wir möchten ja durch diesen Einsatz die Rep-Kosten reduzieren....

    Es sind nicht die Dinge, die uns beunruhigen, sondern das, was wir über die Dinge denken!

  • Also mit Spezialwaschmaschinen kenn ich mich nicht aus aber ich gehe davon aus das die WM eventuell das Wasser mehrmals aufarbeitet und wiederverwendet....
    aber das mit den extra entkalker etc halt ich für Blödsinn .... Jedes Normalo Waschmittel hat auch alles drin....

    Schmutz ist eine Ansammlung unerwünschter Substanzen auf Werkstoffoberflächen.

  • Bedenke immer das Dreck - Bakterien man nicht sieht und doch sind Sie da


    Der Hersteller Garantiert in der Regel das seine Ware 500 Wäschen standhält bei eine St. Preis von vieleicht 4 €
    wenn du dein Pflegematerial umlegst auf deine Möppe wo liegt dann dein Stückpreis ein Hygienisch gepflegter Mopp
    ist auch in der Lage nach 300 Wäschen voll ergraut seine Leistung zu erbringen


    Je nach Art des Objektes sollte man entscheiden was man brauch und was nicht.


    *lg Sys

  • Ok das macht nu auch nicht schlauer!
    habe mich selbst erkundigt und empfehle dir den Beitrag in der Rationell Reinigen 09.2014 Seite 16-23!
    Kiehl empfiehlt das flüssige Waschmittel ARENAS Avenir....
    lg Björn

    Schmutz ist eine Ansammlung unerwünschter Substanzen auf Werkstoffoberflächen.

  • Hallo und vielen Dank für Eure Antworten
    Den Artikel in der RR hatte ich schon entdeckt, aber leider sind unsere Waschmaschinen genau das Zwischending also 6 - 9 kg-Trommeln und somit ist Flüssigwaschmittel und Dosieranlage dafür zu teuer.
    In den letzten Jahren sind die Reparaturen an Waschmaschinen, die nicht älter als 3 Jahre sind (!) erheblich gestiegen. Aussage der Waschmaschinen-Techniker: Es liegt am Billigwaschmittel, das Antikalkmittel ist schlecht bzw. Tabs lösen sich nicht auf bei Schnellprogrammen, Waschtextilien sind nicht gut genug gespült, usw. usw. - also sie wollen mir teure Antikalktabletten, Flusenkästen oder sogar automatische Entkalkungsanlagen verkaufen..
    So, die Antikalktabs habe ich bereits für die gesamte Stadt auf Pulver umgestellt - ist ja irgendwie einleuchtend...
    Dann die RK's und Hausmeister geschult, von wegen Möppe spülen, Haare/Flusen manuell vorher entfernen, Fransenmöppe fast komplett gegen Mikrofaser ausgetauscht, etc.
    Und halt zusätzlich der Waschmitteltest seit Jan.14


    Folgende Situation habe ich nun: eine Liegenschaft hat seit 2 Monaten eine nagelneue Waschmaschine. Wir setzen dort seit dem 1. Tag das Spezialwaschmittel ein - jetzt sind die Abwasserleitungen verstopft und laut Kamera handelt es sich um Textilfasern...grrr
    in einer anderen Schule haben/hatten wir eine 5 Jahre (!) alte Waschmaschine (NP 3500,- €). dort wird seit Jan.14 mit dem Spezialwaschmittel gewaschen - Hiobsbotschaft von letzte Woche: Defekt an Heizpumpe und Heizstab - unreparabel - neue kaufen


    Jetzt bin ich unsicher - soll ich bei dieser Schule für die neue Waschmaschine auch wieder das Spezialwaschmittel verwenden? Dort waren die Abwasserleitungen wohl frei... Was würdet Ihr tun?


    Bin gespannt auf Eure Tipps :-)

    Es sind nicht die Dinge, die uns beunruhigen, sondern das, was wir über die Dinge denken!

  • Ok das macht nu auch nicht schlauer!
    habe mich selbst erkundigt und empfehle dir den Beitrag in der Rationell Reinigen 09.2014 Seite 16-23!
    Kiehl empfiehlt das flüssige Waschmittel ARENAS Avenir....
    lg Björn


    Na ja da empfiehlt ein Sponsor sein Produkt das hilft mir auch nicht weiter.


    Je nach Aufgabe der Möppe kann man günstige Reinigungsmittel nehmen ich habe ein sehr gutes Produkt gefunden das nicht einen Namen der ... hat und meine Kunden berichten von tollen Ergebnissen.


    *lg Sys

  • Aber woher soll man wissen ob das nun funktioniert bzw besser ist als ein Normales Waschmittel , wenn man es zumindest nicht mal testet?
    wenn man danach geht empfiehlt jeder sein Produkt als das beste und wir wissen dann immer noch nicht welches nun wirklich das beste ist!
    daher seine Frage hier:
    ich würde wahrscheinlich mehr im Internet darüber lesen unnd dann zu dem Mittel greifen was mehrfach erwähnt und für gut befunden wurde..

    Schmutz ist eine Ansammlung unerwünschter Substanzen auf Werkstoffoberflächen.

  • Also, ich werde den Test fortführen. Habe jetzt 2 nagelneue Waschmaschinen und ich denke, besser können die Voraussetzungen nicht sein. Ich werde Euch berichten, ob es da wirklich Unterschiede gibt.

    Es sind nicht die Dinge, die uns beunruhigen, sondern das, was wir über die Dinge denken!

  • Hallo zusammen,
    ich wollte mal meinen versprochenen Erfahrungsbericht los werden:


    Den Waschmitteltest habe ich das gesamte Jahr 2014 durchgezogen. Als wir nun wieder umgestellt haben auf günstigeres Waschpulver sind die Möppe tatsächlich wieder ergraut....
    Scheint also zu stimmen mit den Kalkablagerungen in den Fasern, aber reinigen tun sie trotzdem noch gut.


    Die beiden neu gekauften Waschmaschinen laufen noch ohne Beschwerden und werden mit dem teuren Mopp-Waschmittel verwendet.


    Dann - Ende 2014 - die Haushaltsgelder waren bereits ausgegeben - 2 Waschmaschinen gleichzeitig mit irreparablen Schäden.
    Jetzt bin ich auf Full-Leasing umgestiegen. Es gibt hier keine Vorschriften bezüglich verwendetem Waschpulver - Hauptsache die Maschinen sind fachgerecht installiert worden und werden sachgerecht verwendet. Es dauert zwar 2-3 Wochen, bis eine
    neue Waschmaschine geliefert und montiert ist (wegen Leasing-Vertrags-Abschluß und Koordination der Lieferung/Montage), ich habe aber 100%ige Planungssicherheit und bin bisher sehr zufrieden. Mittlerweile haben wir noch 4 weitere defekte Maschinen durch Leasinggeräte ersetzt und werde das weiterhin forcieren.

    Es sind nicht die Dinge, die uns beunruhigen, sondern das, was wir über die Dinge denken!

  • darf man fragen was für kosten bei leasing auf jemanden zukommen?


    super Bericht , da du positiv von den teuren Waschmittel gestimmt bist, verwendest du es den nu wieder?


    da das billige ja alles vertraut?

    Schmutz ist eine Ansammlung unerwünschter Substanzen auf Werkstoffoberflächen.

  • Hallo WHV, die Leasingkosten hängen von Modell und Laufzeit des Leasingvertrages ab, kannst ja mal googlen, EL-Leasing zum Beispiel...
    Ich verwende bei unseren eigenen neuen Maschinen das teure Waschpulver weiterhin, um teuren Reparaturen vorzubeugen, bei den Leasinggeräten ehrlich gesagt nicht, denn die Bezüge reinigen ja so oder so gut und beim Leasing habe ich keine Folgekosten.

    Es sind nicht die Dinge, die uns beunruhigen, sondern das, was wir über die Dinge denken!

  • Und warum gingen sie kaputt?


    Unsere Jungs haben die Benutzten Möpse in einen Plastik Sack was schön modert abgegeben.
    Ich denke auch Möppe müssen vorgereinigt werden groben Schmutz raus.


    Wenn da alles drin bleibt vom Stein bis zum Stock kann glaube ich auch keine 10.000 € Maschine oder Leasing das Problem Lösen


    Ob Grau oder Weiß das doch eigentlich egal der Mopp sollte sauber sein.

  • Also, natürlich vergrauen die Möppe bei den Leasinggeräten genau so, wie bei den anderen, sind ja dieselben Modelle ;-)


    Die Möppe müssen selbstverständlich vorgereinigt werden, wir verwenden dafür u. a. Flusenkästen etc.
    Warum bei uns die Geräte laufend kaputt gehen ist mir auch ein Rätsel, ich hatte Euch ja im Vorfeld berichtet, was alles Ursache sein kann.
    Für mich ist aber dieses Full-Service-Leasing das beste Mittel zur Kostenoptimierung und ich hatte ja versprochen, über meinen Waschmittel-Test - mit dem ja alles angefangen hatte - zu berichten.


    "Ob Grau oder Weiß das doch eigentlich egal der Mopp sollte sauber sein." - Syslord, laut Ec* und anderen Herstellern, bedeutet ein vergrauter Mopp, dass Kalkrückstände in der Faser vorhanden sind und das würde dann die Reinigungsleistung vermindern...

    Es sind nicht die Dinge, die uns beunruhigen, sondern das, was wir über die Dinge denken!

  • Hallo


    Ich bin gerade dabei eine vorlage für die Testberichte zu erstellen damit man dann unter der Rubrik Testberichte seine ganz eigene Meinung abgeben kann.


    *lächelt klar is da Kalk drin aber die Reinigungsleistung *pffffft


    Schmutz is auch drin weil weiß nur eine Bleiche ist keine Reinheit


    Der Hersteller muss Verkaufen

  • Hmm also, wenn man das günstige kauft dann muss man sich wirklich auch nicht wundern, dass es dann auch nicht so ganz qualitativ ist.

    In meinem Fall ist es so gewesen, dass ich auch unterschiedliche Informationen gesucht habe wegen dem passenden Waschmittel für unser Unternehmen und habe auch verschiedene Mittel gefunden.


    Zudem muss ich sagen, dass ich mich auch online umgeguckt habe und dann auch echt gute Infos gefunden habe zum ökologischen Waschmittel.


    Dieses will ich unbedingt kaufen denn man tut damit auch was für die Umwelt.


    LG

    Dir hat man wohl Helium ins Hirn geblasen, damit du überhaupt aufrecht gehen kannst!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir das Thema, willst du was dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du das Forum uneingeschränkt nutzen.


Du betrachtest gerade: Gewerbewaschmaschinen