Feinsteinzeugfliesen grundreinigen und versiegeln.

  • Hallo zusammen,


    wir haben Feinsteinzeugfliesen zu reinigen, für diese Reinigung würde ich gerne mal die Melamin Plus Pads ausprobieren.

    Ich habe hier bereits gelesen das die in Verbindung mit dem EROL Reiniger ein gutes Duo abgeben sollen.


    Ist das noch der Stand der Dinge oder gibt es besser Vorschläge der Experten?


    Welche Versiegelung könnt ihr aus Erfahrung empfehlen?


    Vielen Dank

  • moin ja Melamin ( kein Mischmelamin) und Erol klappt prima, gut sind aber auch die Produkte von Solution Glöckner.


    Fugen müssten wahrscheinlich manuell nachgeschrubbt werden, Dehnungsfugen mit Handpad Melamin

    Schmutz ist eine Ansammlung unerwünschter Substanzen auf Werkstoffoberflächen.

  • Hi,


    habe mich mal auf der seite von Solution Glöckner umgeschaut und Steinimprägnierung Soludur Neo 1 gefunden.

    Gibt es damit schon Erfahrungsberichte? Habe auf dem Datenblatt geselesen das die Imprägnierung anscheinend nur einmal aufgetragen wird?!

  • Ja da es sich ja um Imprägnierung handelt, soll dieser ja auch nur die Poren Füllen, nicht den Boden versiegeln , sondern halt nur die Poren.

    Schmutz ist eine Ansammlung unerwünschter Substanzen auf Werkstoffoberflächen.

  • Ok ich verstehe. Ich hatte mir das Produkt Kiehl Impran ebenfalls angeschaut, dort habe ich gelesen das die Imprägnierung 1-4 aufgetragen werden kann.

    Aber gut wenn es bei Glöckner nur einmal ist umso besser.


    Das Produkt ist bei Glöckner direkt nicht mehr erhältlich. Werde es beim Großhandel bestellen.

  • Um die Technik zu verstehen.
    Der Spruch nur einmal ist keinmal, trifft es hier perfekt.

    Die Poren füllen ist die eine Sache und eine Opferschicht die andere.

    Schicht 1. Die Poren füllen.
    Schicht 2. Die Poren schützen.
    Schicht 3 und 4. Die Opferschicht und die am besten 2mal.

    Somit bleibt der Boden auch nach Wochen sauber.
    Die Laufstraße wird niemals mit nur Porenfüllen sauber bleiben.

  • kommt auch immer drauf an was der Kunde will aber wenn du / dieser auch eine Versiegelung wünscht, dann brauchst du keine Imprägnierung sondern eine Versiegelung mit voheriger Auftragung eines Porenfüller.

    Ich persönlich halte da nichts von einer Versieglung, dann lieber nen Porenfüller 2x auftragen, es gibt tatsächlich aber auch welche, wo eine Anwendung absolut ausreicht.

    Danach das Reinigungsmittel umstellen, sowie die Methode.

    Schmutz ist eine Ansammlung unerwünschter Substanzen auf Werkstoffoberflächen.

  • dafür sind wir hier , dafür ist das Forum.

    Würde mich über mehr Resonanz anderer Foris, Reinschauer etc freuen

    Schmutz ist eine Ansammlung unerwünschter Substanzen auf Werkstoffoberflächen.

  • Ja ist schade das hier im großen sehr wenige User online sind.


    Aber mit solchen Experten, die einem mit Fachwissen zur Seite stehen müssten eigentlich mehr User dabei sein.


    Wie lange gibt es dieses Forum bereits?

  • Hallo,


    ich hatte die oben genannten Fliesen grundgereinigt. Das Ergebnis mit Erol und einem Melaminpad war überragend. der Boden und die Fugen hatten nach der Reinigung eine neue Farbe erhalten. Am Folgetag nach ausreichender Trockungszeit sollte die Versiegelung von Solution Glöckner drauf. habe mich streng an die Anweisung gehalten, Lammfellroller, keine Fützen, die Lösung habe ich auf die Walze gegeben und nicht auf den Boden geschüttet. Das Ergebnis war schrecklich, seht Ihr ja an den Bildern, überall Flecken. Kann mir jemand erklären was ich falsch gemacht habe?

  • huhu Selina,


    Ich gehe davon aus, dass du nicht korrekt neutralisiert hast, es sind noch zuviel Reinigungsmittelrückstände vorhanden. Diese stossen die Imprägnierung ab

    Schmutz ist eine Ansammlung unerwünschter Substanzen auf Werkstoffoberflächen.

  • Ich habe bei diese Flecken sowohl im großen als auch im kleinen Raum. Ich habe das Wasser im großen Raum dreimal gewechselt und mit 4 Microfaserbodenlappen mehrfach gewischt mindestens 3 Mal. Ich hatte erst die Vermutung dass die versiegelung zu dick auf dem Boden wäre.

  • du musst nach der Reinigung , die Fläche nochmals nur mit Wasser benetzen , bestenfalls mit Maschine und neuem Pad abfahren, dann vernünftig absaugen.

    Erst dann hast du korrekt neutralisiert.

    Schmutz ist eine Ansammlung unerwünschter Substanzen auf Werkstoffoberflächen.

  • Ich hatte die Fläche mindesntens 3 Mal nur mit sauberen Wasser abgewischt.

    Erst die Lösung aufgetragen, einwirken lassen.

    Danach mit der ESM abgefahren, abgesaugt und danach dreimal mit klarem Wasser.


    Dann werde ich es beim nächsten Mal mit der Maschine und einem neuen Pad nochmal probieren.

  • nur nachwischen reicht nicht, da das Wasser nur oben aufliegt und nicht in die Poren eindringen kann, da die Poren mikroporös sind.

    Daher mechanisch nachhelfen.

    Das Wasser dringt ein und "spült" somit die Poren, also das Wasser dringt ein und befördert die Rückstände nach oben.

    Wasser ist immer ein Transportmittel.

    Umso niedriger die vorhergegange Lösung, z.b 1:5 statt 1:10 umso weniger Wasser und mehr Reinigungsmittel . Im umkehr brauchst du also mehr Wasser zum neutralisieren als sonst.

    Schmutz ist eine Ansammlung unerwünschter Substanzen auf Werkstoffoberflächen.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir das Thema, willst du was dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du das Forum uneingeschränkt nutzen.


Du betrachtest gerade: Feinsteinzeugfliesen grundreinigen und versiegeln.