Beiträge von WHV1977

    das weiss ich so aus dem Stehgreif nicht aber vielleicht sind die günstigen nur Grundkurse oder ähnliche und andere wiederum IHK Zertifiziert etc.

    Z.b Der Fachwirt für Reinigungs und Hygienetechnik ist eine Weiterbildung und nicht vergleichbar mit einer Schulung für nur bestimmte zwecke, letzteres z.b ist nur für deine Erfahrungswerte gedacht, eine Weiterbildung steigert deiner fachlichen Ausbildung und erhöht die Aufstiegschancen, bzw. dein Marktwert

    Hallo


    Ich weiss ja nicht wie der Belag im anderen Raum ausschaut, vll wäre ja eine Pflegefilmsanierung, also eine Trockensanierung möglich.


    Nein die Glanznester könnte man auch auf dem trockenen Belag mit einem blauen Pad anfahren, um , ich sag es mal Laienhaft, den Belag zu glätten.

    Stell dir es so vor, das der gereingte Linoboden ... wie sag ich das jetzt...

    Also der Bodenbelag ist durch die Grundreinigung angeraut, die einzelnen Fasern stehen aufrecht jedoch ungleichmässig, diese werden durch das blaue Pad beim Trockenabfahren geglättet, so dass eine gleichmässige Oberfläche entsteht.

    Das wäre dann die Grundlage für eine erfolgreiche Versiegelung.

    So ähnlich funktioniert auch die "Pflegefilmsanierung" dort werden aber nur einzelne Bereiche an die noch vorhande Pflegefilme angegelichen .

    Huhu


    Ich glaube eher , dass die gelbe Schmutzflotte gar keine Schmutzflotte war , sondern die Farbe des Belag, weil Lino ja eingefärbt ist.


    Somit wäre der Belag zerstört.


    Die angwandete Lösung von 1:3 ist schon relativ hochdosiert für einen Linobelag obwohl bei ph 9,5 dieser Reiniger noch geeignet ist

    Ist auch die Beachtung des Sinner'sche Kreis empfehlenswert.


    Die Dosieranleitung der Hersteller ist auch nur eine Empfehlung, vorher ist ein Test durchzuführen, daher steht da ja 1-3 Liter auf 8 Liter Wasser , sagt somit aus, mach mal erst mit niedriger Dosierung bevor du Vollgas gibst.


    Aber

    Es ist auch schwer eine Ferndiagose abzugeben, auch wenn Fotos gemacht worden sind.

    Dazu müsste man auch die Schmutzflotte sehen , den Belag fühlen können und und und ...

    Erfahrungsgemäss könntest du jetzt z.b mit einem blauen Pad je nachdem wieviel Erfahrung du hast, den Belag trocken abfahren um den Belag eine Haftmöglichkeit für die neue Versiegelung zu ermöglichen.

    Eventuell wäre ein Füller als erste Schicht denkbar.

    Da der Belag heterogen ist , ist es ebenfalls schwierig , dir da den richtigen Tipp zu geben damit du alle Glanznester entfernen kannst oder ob das überhaupt nötig ist.


    Vor dem Versiegeln bitte die Trocknungszeit beachten, Lino braucht 12 Stunden....

    Auch wenn er obeflächlich trocken aussieht, ist dieser erst nach 12 Stunden trocken genug, ansonsten läufst du Gefahr das die Restfeuchte die Versiegelung abstösst.

    die glauben immer , auf PU hält auch ne Dispersion.

    Totaler Fehlglaube.....

    Diese Beschichtung geht keine Verbindung ein.

    Wachs oder Polymere haften nicht auf 2k Siegel.

    Wie auch schon oft beobachtet , versuchen einige bei normaler Beschichtung , die erste Schicht mittels Gebläse schneller trocknen zu können, auch absoluter Quatsch....

    Oder lassen Lino keine geeignete Trocknungszeit....

    moin

    Ja mit saurem Reiniger , Sanitärgrundreiniger.

    Dieser löst die Kalkverschmutzungen.

    Danach alkalisch reinigen z.b mit Sanikal von Kiehl...

    Dieser löst dann die Verfärbungen, die aus Seifenreste und Körperschmutz verursacht wurden.

    Hallo


    Da der Belag schon vergütet wurde, kann dieser ganz Normal gewischt werden mit deinem erwähnten Produkt.

    Zwischdnreinigung jedoch nur mit PU Unterhaltsreiniger.

    Das Problem ist das die meisten Chefs denken, man müsse sich nicht weiterbilden weil Sie ja alles können.

    Du kannst dich bei Dr.Schutz reinlesen da gibt es auch Pflegeanleitungen etc

    hallo


    Mit jedem herkömmlichen Unterhaltsreiniger für PU vergütete Bodenbeläge, aber der erwähnte Reiniger ist sehr gut und empfehlenswert.

    Meines Wissen im Verhältnis 1:200.

    Für neu verlegte Böden absolut TOP Produkt und aufgrund für Erhaltung der Garantieleistungen unabdingbar.

    Ansonsten übernimmst du bei Einsatz anderer Mittel auch die Gewährleistung.