Erwartungshaltung des Kunden Teil 2

ClePo respektiert Ihre Privatsphäre. Wir verwenden Cookies zur Sicherstellung der Funktionalität der Webseite, Verbesserung der Benutzererfahrung, Integration mit sozialen Medien und der Anzeige von Werbung. Indem Sie mit der Nutzung unserer Webseite fortfahren, stimmen Sie der Verwendung unserer Cookies zu. Weitere Informationen

  • Um bei dem Kunden ein guten Eindruck zu hinterlassen, ist es wichtig sich vorher zu informieren über sein Gewerk sowie das Aufgabenfeld, so bekommt man selbst ein gutes Bild seines zukünftigen Kunden.

    Im zu führenden Gespräch sollte man freundlich aber gezielte Fragen stellen, damit man die Probleme schon ihm beantworten der fragen des Kunden gezielt erkennen kann.




    Anmerkung:
    Der Kunde wird sich sicher fühlen und mehr preisgeben.

    Auch im Gespräch immer wieder mal auf eigene mögliche Erfahrungen hinweisen und somit eine persönliche Beziehung aufbauen. Bedenke unser Ziel ist es den Kunden. Langfristig zu gewinnen.

    Anmerkung:
    Nur ein Kunde, der sich sicher fühlt wird ein guter Kunde.

    Eine Beziehung zum Kunden aufzubauen ist eine Kunst, die man erlernen aber nicht erzwingen kann, ist man selbst sich nicht sicher so wird auch dein Kunde unsicher.

    Auch im Gespräch ist es wichtig sich mit ihm auf den wegzumachen, um die Räumlichkeiten zu besichtigen. Um dabei professionell auf den Kunden zu wirken ist es von Vorteil sich die richtigen unterlagen einzustecken, um sich die passenden Notizen zu machen.

    Anmerkung:
    Die richtige Vorbereitung ist die halbe Miete zum Erfolg.

    Eine Erstellung der richtigen Checkliste ist für sich selber und dem Kunden ein gutes Instrument und zeugt von Professionalität, es gibt dem Kunden wieder das Gefühl in einem, den richtigen Dienstleistung's Partner gefunden zu haben.

    314 mal gelesen