Artikel aus der Kategorie „Dienstleistung“ 3

ClePo respektiert Ihre Privatsphäre. Wir verwenden Cookies zur Sicherstellung der Funktionalität der Webseite, Verbesserung der Benutzererfahrung, Integration mit sozialen Medien und der Anzeige von Werbung. Indem Sie mit der Nutzung unserer Webseite fortfahren, stimmen Sie der Verwendung unserer Cookies zu. Weitere Informationen

  • Folgendes Szenario:

    Kunde:
    Ich suche einen, der meine Wohnung reinigt, was soll ich nur tun, ich bin neu hier in der Stadt. Ich kenne niemanden und da ist der beste Griff natürlich zur Suchmaschine gesagt getan. Ich sehe, da jemanden ganz in meiner Nähe er bietet mir an die Wohnung zu reinigen und das für sage und schreibe schon unter 13 €.

    Ich dachte nah ja schau ich mal nach, was ich den bekomme für dieses Geld, wie sehen die Leistungen aus ich suchte und ich fand, da stand genau geschrieben wie die Leistungen aussehen also nichts mit 13 € ich schaute mir die Rechnung an und kamen bei einer 45qm Einzimmerwohnung mit Bad auf 38 € das Geilste daran die Glasreinigung war nur von innen und die Sachen sind nur abzustauben, da erscheint mir doch der Preis von 13 € eher an Scharlatanerie als an ein faires Angebot.


    Und das beste der professionelle Gebäude Dienstleister ist nur eine Luftblase, da diese Anbieter ihren Kunden nahe legen Sie sollten, Nein sie müssen das… [Weiterlesen]
  • Um bei dem Kunden ein guten Eindruck zu hinterlassen, ist es wichtig sich vorher zu informieren über sein Gewerk sowie das Aufgabenfeld, so bekommt man selbst ein gutes Bild seines zukünftigen Kunden.

    Im zu führenden Gespräch sollte man freundlich aber gezielte Fragen stellen, damit man die Probleme schon ihm beantworten der fragen des Kunden gezielt erkennen kann.




    Anmerkung:
    Der Kunde wird sich sicher fühlen und mehr preisgeben.

    Auch im Gespräch immer wieder mal auf eigene mögliche Erfahrungen hinweisen und somit eine persönliche Beziehung aufbauen. Bedenke unser Ziel ist es den Kunden. Langfristig zu gewinnen.

    Anmerkung:
    Nur ein Kunde, der sich sicher fühlt wird ein guter Kunde.

    Eine Beziehung zum Kunden aufzubauen ist eine Kunst, die man erlernen aber nicht erzwingen kann, ist man selbst sich nicht sicher so wird auch dein Kunde unsicher.

    Auch im Gespräch ist es wichtig sich mit ihm auf den wegzumachen, um die Räumlichkeiten zu besichtigen. Um dabei professionell auf… [Weiterlesen]
  • Erwartungshaltung des Kunden

    Auch wenn der Kunde eine Dienstleistung in Anspruch nimmt, heißt es noch lange nicht das er keine Ahnung hat von dem, was er in Auftrag gibt.

    Er wird sich geschmeichelt fühlen, wenn man ihm das Gefühl vermittelt, das man über die Probleme die ihn beschäftigen Gedanken gemacht werden, und man mit kleinen Lösungen aufwartet.



    Anmerkung:
    Immer daran Denken auch selbst ist man immer ein Kunde.

    Welche Probleme er aufzeigt und versucht einem zu übermitteln, wichtig ist es den Kunden nicht zu bevormunden, oder aber noch schlimmer über den Mund zu fahren.

    Einwände wie ja ich weiß, kenne ich, mach ich schon lange, werden dem Kunden nicht das Gefühl geben, richtig verstanden zu werden. Eher wird das Gefühl vermittelt man sei ein Besserwisser (auf gut Deutsch - ein Klugscheißer).

    Es ist wichtig sich beim erst Gespräch Zeit zu nehmen und dem Kunden seine Probleme mitteilen zu lassen. Dass man sich kennen lernen kann, Gemeinsamkeiten findet, um eine lange… [Weiterlesen]